VIBES zum Anfang und Ende und dem Dazwischen

First and Final Frames
bearbeitet von Jacob T. Swinney
Musik „Any Other Name“, Thomas Newman
Länge: 5 Min.

Dieser wunderbar zusammengestellte Film zeigt die opening und closing shots von 55 Filmen jeweils nebeneinander. Manche Schlusseinstellungen ähneln dem Beginn, manche thematisieren ganz Anderes zu Beginn und am Ende oder schaffen neue Kontexte. Manchmal erahnt man Tragisches in der Geschichte zwischen den shots, manchmal Schönes; manchmal eine Entwicklung nach vorn oder zurück.
Vielleicht ist die Beachtung des Anfangs und des Endes einer Begleitung mit all ihren
(un)möglichen Verläufen das Systemische an diesem Stückchen Film. Vielleicht auch dass man mitbekommt, dass der Anfang und das Ende nur Ausschnitte sind einer sehr viel umfassenderen Geschichte und dass ein Anfang neugierig machen kann auf das Ende, das manchmal ein offenes Ende sein kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s