VIBES zu Möglichkeiten und Schwierigkeiten des Perspektivwechsels

Life
Regie: Anton Corbijn
Erscheinungsjahr: 2015, GB
Länge: 112 Min.

Anton Corbijn wurde durch seine Star-Fotografien bekannt bevor er begann Filme zu drehen. In Life porträtiert er die Begegnung zwischen James Dean und dem Fotografen Dennis Stock im Jahr 1955. Ein zirkulärer Umstand von Geschichte und Geschichtenerzähler.
Life beleuchtet die Beziehung zwischen Fotograf und Modell und die Frage wer wen beeinflusst. Es geht um (Selbst) Darstellung, ihre Möglichkeiten und auch Gefahren, wenn Darstellung durch jemand anderen erfolgt. Und das sowohl auf Seiten des Modells als auch des Fotografen.
Ein leiser Film, der sich anhand von Star-Fotografie dem Geschichtenerzählen nähert und dabei das Potenzial und die Schwierigkeiten des Perspektivwechsels (Zirkularität) in den Blick nimmt.
Seit Ende September im Kino Ihres Vertrauens. Eine erste Bekanntschaft mit dem Film könnten Sie anhand des folgenden Trailers knüpfen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s