VIBES zum Flüchtigen im Ist-Zustand

Der heutige Beitrag ist aus Versehen entstanden. Deshalb kann es wohl inhaltlich auch um nichts anderes gehen als um das Zufällige, das Flüchtige, das nicht mehr Wiederkehrende. Und damit vielleicht um die Frage, was ein Ist-Zustand „ist“ oder, wäre ich nun auf Krawall gebürstet, gleich um die Frage, ob es überhaupt einen Ist-Zustand geben kann, weil ich vielleicht an die Idee der sich immerfort selbst erzeugenden Systeme denke oder an die Rolle des Beobachters, der immer wieder neu unterscheidet. Dann könnte vielleicht ein Ist-Zustand zu etwas Prozesshaften werden, der einen kurzweiligen, flüchtigen Charakter hätte.
Die Fotos sind – zunächst aus Versehen – durch eine lange Belichtungszeit (3-5 Sekunden) bei Nacht während einer Fahrt entstanden. Sie zeigen somit viele (verschiedene) Ist-Zustände in einem Bild; das, was flüchtig ist.
Eine oft gefragte Frage lautet „Was ist systemisch?“. Vielleicht wäre nach diesem Beitrag die interessantere Frage „Wie wird systemisch?“…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s