VIBES zur Rahmung in Ausmalbildern

Warum schreibe ich heute über Ausmalbilder? Ist das nicht was für Kinder? Trivial? Vielleicht nicht. Denn vielleicht scheint das Schreiben über Ausmalbilder ein guter Anlass zu sein, um über Rahmungen nachzudenken – ohne auch nur im Ansatz „systemisch gebildet“ sein zu müssen.
Vielleicht stimmen Sie mir in folgender Aussage zu: In einem Ausmalbild macht die Farbe grün Sinn in einer Kontur von Äpfeln, blau könnte im Rahmen von Pflaumen eine sinnvolle Gestaltung sein. Die Farbe bekommt hier eine Bedeutung in ihrer Rahmung. Ändert man nun nachträglich die Rahmung und aus einer Apfelkontur wird eine Pflaumenkontur, ändert sich die Bedeutung des ursprünglichen Grüns und damit vielleicht auch die Geschichte: plötzlich können wir eine grüne, unreife Pflaume haben! Eine pinke Pflaume bekommt vielleicht schnell das Etikett „falsch“ – ändert man die Kontur und malt einen Haken dran, wundert sich niemand mehr über den pinken Ohrring. Wenn sich eine Rahmung verändert, entstehen Möglichkeiten für neue Sinngebungen und neue Erzählungen von Geschichten ohne die komplette Farbgebung ändern zu müssen. Aber Ausmalbilder sind ja bloß was für Kinder… oder?

coloring-book-the Huntigton

GIF- Animation von der Huntigton Library im Rahmen des Projektes „Color our Collections“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s