VIBES zum Reframing

In den 60ern hatte Al Jaffee die Idee vom MAD-Faltblatt für das Satiremagazin MAD. Dabei erhält ein Bild seine satirische Pointe erst beim Aufklappen, wobei das zweite Bild nicht durch das erste zu erahnen ist; es ist jedes Mal eine Überraschung. Es ist ein humorvolles Spiel mit dem Unwahrscheinlichen, mit dem, was es neben dem Erwartbaren und Gewohnten geben kann. Es überrascht durch ein Reframing; das, was das erste Bild zeigt, wird im zweiten in einen ganz neuen, nicht erwarteten (kunstkommunikativen) Kontext gebettet; im wahrsten Sinne eine Erweiterung des Möglichkeitsraumes.

Das Video zeigt ein Interview mit Al Jaffee, in dem er von seiner Erfindung des Fold-in berichtet. Und in diesem Audio, bebildert mit Fotos, erzählt Jaffee wie er ein Fold-in  erstellt.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s