VIBES zu perspektivisch und subjektiv

Voor Film (Supporting Film)
Regie: Douwe Dijkstra
Erscheinungsjahr: 2015; Niederlande

In der Beschreibung dieses kleinen „Dokumentarfilms“ heißt es (so ganz grob übersetzt), dass es sich um einen Film handelt, der das Ritual des Filmesehens erkundet.
Zwölf Menschen erklären wie sie Filme sehen und hören, was ihnen gefällt, sie langweilt, aufregt, hindert oder begeistert. Ich finde ihn wunderbar! Eine Hommage an den Film und gleichzeitig ein Aufzeigen wie unmöglich es eigentlich ist, Filme zu machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s